Smartphone Halterungen fürs Fahrrad, Testbericht Teil 2

bike1Wir erinnern uns: Gestern habe ich eine Fahrradhalterung vorgestellt, die im Prinzip der ähnelt, die wir alle aus dem Auto kennen. Die funktionierte schon sehr gut, hatte aber für mich persönlich einen Nachteil. Nicht regenfest. (Ok, und nicht in der passenden Größe für mein Note 3, aber das ist eine ganz andere Geschichte, ich sage nur Zerolemon 10.000 mAh Akku Case).

Heute also eine wetterfeste Variante, die ihr im obigen Bild in der Mitte seht. Hergestellt wird das gute Stück von Arkon  und das Testobjekt stammt wiederum von mobilefun.de. Während die Halterung keine großen Überraschungen bietet, bis auf ein kleines aber feines Detail, auf das ich noch später zu sprechen komme, ist die Hülle selbst wetter- und spritzwasserfest. Und trotz einer Folie, die das Display vor Wasser schützt, kann man auch in der Hülle das Smartphone noch bedienen.

 

fahrrad4

Im Bild zu sehen, die kleine goldfarbene Schraube, die die Halterung zusätzlich fixiert.

 

Zwar nicht mehr ganz so genau, wie ganz ohne Hülle, aber es funktioniert sogar noch mit Handschuhen mit Touchscreenbeschichtung und auf jeden Fall mit dem bloßen Finger. (Hab das Thema Handschuhe in den letzten Tagen wieder aktiv ausprobieren dürfen, bei morgendlichen 0 Grad). Die Tasche ist nicht an eine bestimmte Größe gebunden, alles was bis zu 5 Zoll Displaygröße hat, sollte reinpassen, im Bild seht ihr das Galaxy Nexus meiner Frau in der Tasche.

 

Wie auch schon die gestrige Halterung lässt sich diese Version mittels Schrauben an den Lenker klammern, wobei hier oben erwähntes Detail positiv auffällt. Direkt hinter der Position, in der die Halterung fixiert wird ist eine Schraube angebracht, die man dort festschraubt und somit 100% das Herausrutschen der Halterung während der Fahrt verhindert. Zwar gilt auch für diese Halterung, dass sie bei normalem Gebrauch bombenfest hält, aber da sie ja auch den Anspruch einer längeren Outdoor Tauglichkeit für sich postuliert ist es gut zu wissen, dass sie auch bei einer etwas raueren Mountainbike Tour nicht durch die Vibrationen irgendwann doch locker wird.

bike2

In der Mitte sehr schön zu sehen, die Öffnung für das Audiokabel

Was mir im Gegensatz zu meinem Referenzmodell, das ich im Alltag für mein Note 3 nutze positiv aufgefallen ist. Die Tasche hat auch noch einen Ausgang für ein Audiokabel. Ich nutze selbst zwar Bluetooth aber wer lieber kabelgebundene Headsets nutzt, der wird dieses Detail zu schätzen wissen. Und vor allem, wer ein Ladegerät am Fahrrad besitzt, um via Nabendynamo seine Gadgets aufzuladen, kann hier sein Smartphone direkt damit verbinden, auch wenn es in der Hülle ist.

Der Verschluss erfolgt mittels zweier Reißverschlüsse, die so verarbeitet sind, dass nicht so schnell an den Verschlüssen selbst Wasser eindringen kann. Natürlich erhebt die Tasche nicht den Anspruch 100% wasserdicht zu sein, aber Regenschauer und Spritzer übersteht sie sehr gut. Auch das habe ich bereits in der Praxis erproben können und mein Smartphone war immer noch trocken.

Zusätzlich bietet diese Lösung bei Stürzen noch einen Schutz gegen Kratzer, wer noch mehr Schutz will: Nun, ihr wisst ja, es gibt genug Outdoor Cases. Und hier noch ein schöner Pluspunkt für die Tasche. Auch in einem ziemlich dicken Case passt das Smartphone noch hinein. Dafür wurden verschieden dicke Schaumstoffunterlagen beigefügt, die das Smartphone nach unten polstern und gewährleisten, dass es stabil und sicher in der Hülle verankert ist. Wer noch einen Powerakku dabei hat, auch der wird diese Tasche mögen, denn auch ein Akku passt, wenn man nur den dünnen Schaumstoff nimmt, mit einem Smartphone noch in die Tasche und kann so dafür sorgen, dass auch ein längerer Trip noch vollständig getrackt werden kann.

Während ich die gestrige Halterung eher im Anwendungsbereich der Stadtradler verorte ist diese hier definitiv etwas für diejenigen, die auch mal etwas holpriger und schlammiger unterwegs sind. Gerade wer dann noch ein Navi/Smartphone dabei haben will, der sollte sich diese Tasche, die es zum Preis von 23,99 Euro bei mobilefun.de gibt, mal anschauen.

 

 

 

4 Gedanken zu „Smartphone Halterungen fürs Fahrrad, Testbericht Teil 2#8220;

Kommentar verfassen