Warum ich mich über Apple ärgere, aber das Ipad dennoch gut finde