Halbwissen und Pseudowissenschaft. Die Macht, die gefährlich ist

Das beste Vitaminpräparat und garantiert ohne Nebenwirkungen

Immer wieder wundere ich, mit welchem Halbwissen manche Menschen gesegnet sind. Da wird klassische Schulmedizin für gefährlich erklärt und irgendwelchen Scharlatanen geglaubt, die behaupten, mit Placebomedikamenten (auch Homöopathie genannt) schwere Krankheiten wie Krebs zu heilen. Da wird jede mögliche Erkrankung beschworen, die man von Mobilfunkstrahlung bekommen kann, auch wenn der Mobilfunkmast, der gerade errichtet wurde, noch nicht mal in Betrieb ist, bekommen ganze Gemeinden plötzlich eine Verdopplung der Krebsrate.

Leute BITTE: Informiert euch nach wissenschaftlichen Kriterien, klärt die Fakten, lasst euch nicht von jemandem einlullen, der behauptet, das wäre so. In der Wissenschaft gilt der NACHVOLLZIEHBARE Beweis und es gibt immer Blindstudien, mit Placebo und echtem Medikament. Auch die Frage nach der Gefahr von Mobilfunkstrahlung ist hinreichend und immer wieder untersucht worden, und es gibt BIS HEUTE KEINE Studie, die einen direkten Zusammenhang herstellt. Klar, alles kann in einer Überdosis schädlich sein, aber selbst Acrylamid ist nicht so gefährlich, wie die Medien es uns einreden wollten. Und nur, weil etwas in der Zeitung steht, muss das noch lange nicht stimmen.

Jedem, der etwas mehr selbst nachdenken will, kann ich nur folgende Links empfehlen:

 

http://www.gwup.org/

http://www.euleev.de/

 

und zu meinem Lieblingshassthema: Technophobikerpanik vor STTTTRAAAAHLEN!!

http://esowatch.com/ge/index.php?title=Elektrosmog#F.C3.A4lle_Ulrich_Weiner.2C_Wimplinger.2C_Altenweger_und_in_der_Landwirtschaft Zusammenfassung aller Irrtümer und Propaganda der Mobilfunkgegner

http://www.wdr.de/tv/quarks/global/pdf/Q_Handy.pdf Das Skript zur Sendung

und die Sendung selbst: http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2007/0619/000_handy.jsp

Es wird immer Risiken und Gefahren geben, ABER man sollte die Fakten kennen und nicht auf irgendwelche Schlagzeilen hereinfallen oder alles glauben, was irgendwelche alternativ angehauchten Technikgegner absondern, ohne einen eigenen Faktencheck.

Immer wird mir mein Erlebnis mit dem Lehrer für Bio in Erinnerung bleiben, der von mir forderte, meinen UMTS Stick auszustecken, der würde im Kopfweh bereiten. Ich habe den ausgesteckt. So lange er neben mir stand. Dann wieder eingesteckt, und mich wie 90% der anderen Anwesenden wieder ins UMTS Netz eingeklinkt, in dem Raum, in dem auch drei WLANs aktiv waren. Aber als ich nach der Veranstaltung fragte, schwor unser Sandalenträger Stein und Bein, es wäre ihm nach dem Ausstecken meines UMTS Sticks besser gegangen, kein Kopfweh mehr. Neeh, is klar. Denken ist halt anstrengend. Kritisch denken um so mehr. Da kann man schon mal Kopfweh kriegen.

Aber im Ernst. Ich bin Wissenschaftler, ich bevorzuge wissenschaftliches Denken. Aber das ist bei all diesen Placebo, Strahlung alles böse Diskussionen nicht gefragt. Da heißt es, glauben ist besser als wissen.

Darauf ein ironisches OOOOhhhhmmm.

 

Kommentar verfassen