Wondershare Photo Recovery, damit auch verlorene Bilder nicht ganz verloren sind

Dank Smartphone nimmt die Zahl der Fotos, die wir machen immer weiter zu. Selbst wo man früher nicht mal im Traum daran dachte, seinen Foto mitzunehmen, ist dank mittlerweile doch sehr guter Smartphone Kameras eine hinreichend guter Fotoapparat immer dabei.

Doch was passiert, wenn die wertvollen Bilder gelöscht werden, noch bevor man sie im Netz oder auf einem externen Datenträger sichern konnte.

photo-recovery_overview
Die Software versteht die unterschiedlichsten Dateiformate und kann erstaunlich viel wieder herstellen. Bildquelle „Wondershare“

Hierzu gibt es eine ganze Reihe von Lösungen, ich betrachte heute die Software Wondershare Photo Recovery.

Doch bevor ich mit der Besprechung dieses Werkzeugs beginne, ein paar Hinweise vorab, um den Einsatz erst gar nicht nötig zu machen.

Auch wenn im Urlaub möglichst wenig dabei sein sollte, IMMER an irgendeine Möglichkeit der Datensicherung denken. Sei es, dass die Speicherkarte der Kamera kaputt geht oder gar das ganze Equipment gestohlen wird. Es ist IMMER ratsam, am Ende eines jeden Urlaubstages und bei jeder Gelegenheit, zu der wichtige Bilder existieren, zumindest eine Sicherung auf einem weiteren Datenträger wie USB Platte, USB Stick oder in der Cloud zu machen.

Hier für alle, die keine Berührungsängste vor der Cloud haben und z.B. im Hotel über einen WLan Zugang verfügen. Hochsichern, sobald man im WLan ist. Die meisten Smartphones ermöglichen diese Option und erledigen das ganze, sobald im WLan quasi automatisch.

Es macht also Sinn, über einen leichtgewichtigen Ultrabook oder einen Tablet Hybriden nachzudenken, über den man eine Datensicherung durchführen kann. So kann man zudem die Bilder auch schon im Urlaub sortieren und ggf. schlechte Aufnahmen löschen.

Sollte aber wirklich der schlimmste anzunehmende Zustand eintreten und die Kamera oder das Smartphone melden, dass die Karte plötzlich nicht mehr beschrieben oder gelesen werden kann, oder man aus versehen wichtige Bilder gelöscht haben, dann gilt es zunächst wie so oft im Leben: Ruhe bewahren. Raus mit der Speicherkarte aus dem Gerät und sicher verwahren, bis man sich in Ruhe darum kümmern kann.

Hat man nun Gelegenheit, die Speicherkarte zu untersuchen ist der erste Schritt, sie mit dem Notebook zu prüfen. Meldet dieser „Karte nicht lesbar, Formatierung nötig“ auf keinen Fall formatieren.

Jetzt ist die Stunde der Werkzeuge wie Wondershare Photo Recovery.

Die Software ermöglich in vielen Fällen, scheinbar verloren gegangene Bilder von Speichermedien wie SD Karten aber auch externen Festplatten wiederherzustellen.

Grundregel hierbei, ein Medium mit versehentlich gelöschten Dateien NICHT weiter verwenden sondern sofort vom System trennen. Im normalen Betriebssystem werden Dateien oft nicht sofort gelöscht sondern zunächst als gelöscht markiert und genau hier kann eine Software wie Photo Recovery angreifen.

Bei folgenden Szenarien kann Photo Recovery helfen:

Wiederherstellung von gelöschten Fotos, Videos und Musik

Unterstützung aller gängigen Datenformate inkl. RAW Files

Wiederherstellung der Fotos und Daten in voller Qualität

Wiederherstellung von PC, USB Stick, externen Laufwerken, Digitalkameras oder sonstigen Speichergeräten

Datenrettung sogar bei Formatierung des Datenträgers, Virenbefall oder Software-Crash

Bei meinen Tests klappte das in den allermeisten Fällen sehr gut, man sollte sich natürlich darüber im Klaren sein, dass man von keiner Software Wunder erwarten darf. Es gilt zunächst die nötige Sorgfalt walten zu lassen. Aber gerade Tools wie Photo Recovery können durchaus noch einiges retten, sollten wichtige Aufnahmen verloren sein.

Für alle, die sich für diese Software interessieren habe ich drei Lizenzen zu vergeben, einfach einen Kommentar bei diesem Artikel hinterlassen und das Interesse bekunden, es gilt die einfache Regel: First come, first serve.

 

 

 

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner