Fernsehunterhaltung auf dem Rücken der Schwachen. Gehts noch widerlicher?

Schwer verletzt statt schwer verliebt – Sarah kämpft mit den Folgen der SAT.1-Kuppelshow“ titelt die Rhein-Zeitung und thematisiert damit etwas, das scheinbar gerade im privaten Unterschichtenfernsehen zm neuen Trend wird. Auf dem Rücken von Schwachen, von jenen, die nicht dem Normideal von Schönheit und Attraktivität entsprechen, werden Spassshows für den „Durchschnittsbürger“ produziert, die offensichtlich viele Zuschauer finden. Man kann das mit der Lust am Gaffen abtun oder mit der Freude an Freaks.… den ganzen Text lesen

1. Mai, Hausfriedensbruch und Tränen in Kinderaugen

Tja, es hätte ein schönes Maibaumfest werden können. Selbst die Streiche der Kinder waren eigentlich noch ganz witzig. Bis eine Horde in unseren verschlossenen Garten eingedrungen ist (Hausfriedensbruch) und das frisch für unsere Kinder erworbene grosse Trampolin durch drauf wuchten einer schweren schmiedeisernen Sitzgarnitur beschädigt hat. (Gerissene Halteseile und ein kleiner Riss im Sprungtuch).

Und das traurige? Es wird sich nichts ändern, auch wenn wir dagegen vorgehen.Es wird das ganze nur noch schlimmer machen.  … den ganzen Text lesen

Cybermobbing und warum Seitenindizierung keine Lösung ist.

Wieder ein populistisches Thema. Jetzt will die Regierung „Lästerseiten“ sperren oder indizieren lassen. Als ob das, was schon bei Kinderpornographie nicht hilft bei Cybermobbing funktionieren würde. Sicher, die liebe Frau Guttenberg und mit Sicherheit auch der Kinderschutzbund werden auf das Thema wieder anfliegen wie die Schmeissfliege auf die Fliegenfalle. Aber es hilft den Opfern keinen Millimeter. Denn zum einen sind die Seiten nicht weg, sondern immer noch im Netz.

Was aber viel schwerer wiegt.… den ganzen Text lesen

Mobbing ist geistige Körperverletzung

Die ZEIT berichtet über Mobbing in der Schule. Da kann auch ich ein Lied davon singen. Zwar nicht ganz so extrem, wie in dem Artikel, aber auch ich war Außenseiter bis zur Oberstufe. Und die grössten Mobber waren meist die Schüler, die eigentlich in der Schule nichts drauf hatten. Dumm, aber agressiv, proletenhaft und leider meist körperlich stark. Ich habe viele Situationen erlebt, die mir vor Augen geführt haben, wie viele Vorurteile leider stimmen.… den ganzen Text lesen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner