Neue Techniken, dafür fehlt mir die Zeit! Oder etwa doch das Interesse?

Immer wieder höre ich diesen Satz. Woher nimmst du nur all die Zeit, dich mit all den neuen „Spielereien“ (AAARGG) zu befassen, die hab ich garnicht. Lasst uns das mal analysieren. Ich verfolge ja immer die Gespräche in Kantine, im Büro und in der Freizeit. Erstaunlich ist oft, wofür Menschen dann doch Freizeit haben. Z.B. für den jahrelangen Umbau eines Hauses. Oder für die Hege und Pflege des eigenen Autos, Gartens, Hobbies.… den ganzen Text lesen

Die Rückkehr des Information-Brokers?

Wissen ist Macht. Diese Erkenntnis ist schon sehr alt (genau genommen knapp 500 Jahre, ursprünglich geprägt durch den englischen Philosophen Francis Bacon (1561–1626)).
Und in Zeiten von Social Media, Multikanalinformationen, Blogs, Wikis und Online Streaming ist nicht mehr nur Wissen Macht, sondern auch das richtige, das sinnvoll gefilterte Wissen.
Als technophiler Mensch, der ich nun mal sehr zum leidwesen mancher Technophobiker in meinem Umfeld, muss ich ja nicht mehr erwähnen, dass ich nicht den ganzen Tag online bin, wohl aber meine Computer sehr oft.… den ganzen Text lesen

Und wieder ein unbedingt ansehenswerter TED Vortrag: Michael Shermer about The pattern behind self-deception

Dieser Film ist wieder mal eine wunderbare Mischung aus Ironie, purem Unverständnis für die Dummheit mancher auch hochrangiger Menschen und dem Wunsch, Pseudowissenschaft durch Wissenschaft zu ersetzen:

Das Ansehen lohnt sich in jedem Fall und wer mehr wissen will, dem kann ich auf jeden Fall die GWUP und deren deutsche Ausgabe des Skeptikers ans Herz legen. Extrem gut recherchiert und spannend zu lesen.… den ganzen Text lesen

Willkommen zu hause Hayabusa! Was für eine flammende Heimkehr!

Die Raumsonde Hayabusa ist heute mit Material eines Asteroiden „nach hause“ gekommen und das nach siebenjähriger Mission. Planmässig verglühte sie in der Atmosphäre über der australischen Wüste, nach dem sie die Proben des Asteroiden abgeworfen hatte. Gratulation zu dieser gelungenen Mission, die zwar länger dauerte als geplant und zum Schluss nur noch mit einem von vier Triebwerken durchgeführt wurde, aber letztlich die Proben sicher nach hause brachte. Jetzt sind wir gespannt, was die Analyse der Proben ergibt.… den ganzen Text lesen

Hurra, wir Twitterer verblöden nicht, im Gegenteil

Carta vermeldet heute: Digitale Medientechnik macht schlau!
Und ich gehe sogar noch weiter, es benötigt eine gewisse Intelligenz, digitale Medientechnik für sich gekonnt zu nutzen. Schon das Fernsehen ist für den Durchschnittsbürger eher ein Ruhigstellinstrument, das meist mit seichten bis dummen Talkshows und merkwürdigen Castingsshows bedient. Wer aber genauer hinsieht, findet spannende Wissenschaft (Quarks&Co) sehr gute Talkshows (Scobel) und Dokumentationen (National Geographic). Und das gleiche Phänomen gilt auch für das (soziale) Web.… den ganzen Text lesen

Die Frage: „Oh, hast du ein neues Spielzeug“ ist nicht witzig, sondern dumm.

Denn wer sie mir stellt, zeigt mir mehreres. Zum einen, er hat sich nicht informiert, denn ein Spielzeug ist etwas, das nur zum Spass genutzt wird, und obwohl ich sicher mehr Gadget als der Durchschnittsmichel habe, besitze ich nur Geräte, die mir auch aktiv helfen, die ich wirklich verwende. Zum anderen, er ist intolerant, denn meist muss ich deren Fussbalgefasele, Gespräche über deren eigene, meist stümperhafte Handwerkerversuche ertragen und beschwere mich darüber keineswegs, zum anderen akzeptieren diese Menschen offensichtlich nicht , das es Personen gibt, die Technik nicht nur beherrschen, sondern auch positiv nutzen können.… den ganzen Text lesen

Radio 2.0 ByteFM, Quu.fm und Co. und die Kulturflatrate

Wer kennt „ByteFM„? Oder „Quu.fm„? Daran unterscheide ich im Moment auch, wie webaffin meine Gesprächspartner sind. Denn dank Internet Radio und Standalone Geräten, die über WLan diese Radiosender empfangen können, höhre ich, was ich mag und stelle mir dank Diensten wie blip.fm oder aupeo mein eigenes Musikprogramm zusammen.
Das heisst nicht, dass ich weniger Radio höre oder nur noch bestimmte Musik, sondern vielmehr, dass ich dank eigenständiger Redaktionen und Moderatoren, die das präsentieren, was ihnen gefällt und nicht ungedingt der Masse ich ein Programm erhalte, das gleichzeitig interessant und neu ist.… den ganzen Text lesen