Freilandhaltung – Was nach „Depression abzugeben geschah“

Weil viele meiner Leser wissen wollten, wie es mir nach der Entlassung aus der Klinik erging, hier mein zweites „Freilandhaltung“ für das ich noch auf der Suche nach einer Agentur/einem Verlag bin. Es beschreibt meine Rückkehr in den Alltag mit allen Höhen, Tiefen und auch erneuten Rückschlägen und schließt die Geschichte meiner Eltern sowie die Erlebnisse meiner Familie während meiner Zeit in den Kliniken mit ein. Ich werde die ganze Geschichte hier veröffentlichen, da ich euch nicht zu lange warten lassen will. An einem weiteren Buchprojekt arbeite ich bereits, das möglicherweise auch wieder einen Verlag findet.

Bin für Kommentare und Feedback dankbar. Denn vielleicht hilft Feedback und der Wunsch meiner Leser für Band 2, dem Ganzen doch noch eine Chance zu geben 😉 Schliesslich vertraue ich auf die Kraft von Social Media. Aus Gründen.

 

Kapitel 1: Vorwort und Kapitel 1: Sie sind entlassen

Kapitel 2: Was habe ich mir dabei nur gedacht?

Kapitel 3: Was ist mit Papa passiert?

Kapitel 4: Der Tag, an dem mein Mann beinahe starb

Kapitel 5: Von Null auf sechs Wochen in zu wenig Zeit

Ihr wollt mich unterstützen, das geht ganz einfach wie Paypal.me

Oder über meine Patreon Seite: https://www.patreon.com/uwehauck

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner