Betriebsräte und Social Media, zwei Welten treffen aufeinander

Enterprise 2.0 : Wie man IT und Betriebsrat gewinnt titelt ibusiness. Da würde ich gegen halten. Im Moment so gut wie gar nicht.
Vielen Betriebsräten ist das ganze Konzept von Social Media wider erwarten sehr fremd. Es geht um Teilen um Infoaustausch jenseits von Rollen und Titeln. Aber gerade da haben viele Betriebsräte offensichtlich Schwierigkeiten. Was, wenn der Mitarbeiter a in sein Profil Skills stellt, die ihn zum Keyplayer machen.… den ganzen Text lesen

Die wichtigste Frage für Unternehmen: Warum will ich ins (Social) Web?

Gestern habe ich eine meiner liebsten Werbungen von IBM wiedergefunden. Schaut sie euch an, denn sie zeigt sehr gut, dass es stets eine zentrale und zuerst zu beantwortende Frage bei jedem Internet, Web 2.0 und sonstigem Online Engagement gibt. Die Frage nach dem Warum? Das hat mir schon mein Deutschlehrer damals beigebracht, dass man stets nach dem „warum“ fragen sollte?

Weiß ich nicht, was ich erreichen will, wen ich erreichen will, wie ich mich darstellen will, also warum ich präsent sein will, brauche mit allem anderen noch gar nicht beginnen.… den ganzen Text lesen

Vernetztes Denken wird der Schlüsselskill der Zukunft

Wir leben in interessanten Zeiten. In Zeiten, wo sich Kontakte immer häufiger zunächst virtuell anbahnen. Und wo es oft wichtiger wird, zu wissen, wer die benötigte Information bereitstellen kann, als das notwendige Wissen selbst zu haben.
Schon seit längerem sehe ich eine Renaissance eben jenes Renaissancemenschen, der vielfältig gebildet und interessiert, von Thema zu Thema wechseln kann. Nur nicht zwangsweise, weil er alles bis in die tiefsten Tiefen des Faches durchschaut, vielmehr, weil er die Zusammenhänge erkennt.… den ganzen Text lesen

Social Media kann man nicht verordnen, nur ermöglichen

Einer der grössten Irrtümer, speziell im Geschäftsumfeld ist:“ Wir führen jetzt eine Social Media Plattform ein und dann müssen die Mitarbeiter damit arbeiten“. So geht das nicht. Social Media ist eine Frage der Einstellung, des Charakters und gute Social Media braucht auch einen gewissen Spassfaktor und Freiheitsgrad. Wenn ich von oben verordne: „Ihr macht jetzt Social Media“ dann klappt das nicht. Nicht jeder Mitarbeiter ist gerne aktiv.Wir wissen aus verschiedenen Studien, dass maximal ca.den ganzen Text lesen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner