Warum das Netzsperrengesetz gut war

Warum? Nun, weil es das Netz als Meinungsbildner und Kontrollinstanz in den Fokus gerückt hat. Plötzlich mussten Medien und Politik feststellen, dass es da nicht nur Freaks und Computergeeks gibt, sondern auch politisch interessierte und durchaus differenziert und kritisch denkende „normale Menschen“ gibt.

Und jetzt dieser Erfolg. Man mag behaupten, was man will, aber die Petition von Franziska Heine, die unglaubliche und schnelle Reaktion und Teilnahme der Community und die daraus resultierende wachsende Kontrollinstanz im Netz hat mit Sicherheit in den letzten zwei Jahren eine ganze Generation von Digital Residents politisiert.… den ganzen Text lesen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner