Rezension des Jahres: Als DAU geoutet in wenigen Zeilen

Es gibt ja immer wieder Fundstücke bei Amazons Rezensionen. Manche sind absichtlich humoristisch gehalten, bei manchen hatte man es schon mit dem Produkt absichtlich darauf angelegt (ich erinnere nur an das sicher nicht ganz ernst gemeinte Taschenmesser mit allen möglichen Funktionen) aber die Rezension des Users Bertrand Boncoeur
zum Moto G
zeugt von so viel Ignoranz und Unwissen, dass es auch nach mehrmaligem Lesen leider nicht satirisch gemeint sondern wirklich eine ernsthafte Rezension sein muss.
Und dennoch lag ich förmlich am Boden vor Lachen. Warum ich diese Rezension veröffentliche? Weil ich damit zeigen will, wie Ignoranz und Unwissenheit ein Produkt schädigen können, ohne dass es dafür einen vernünftigen Grund gäbe. Schon beim Note 3 war ja eine Flutwelle von sinnfreien Negativrezensionen über Samsung hereingebrochen, die nichts mit dem Produkt an sich sondern mit zwei eher firmenpolitischen Entscheidungen bezüglich Root und Aktivierung des Smartphones zu tun hatten.
Hier ist einfach überhaupt nicht vernünftig vorgegangen worden, weder wurde sich zuvor informiert, was für ein Produkt hier gekauft wird, noch wurde offensichtlich überhaupt in irgendeiner Form verstanden, worum es sich bei dem Moto G handelt.
Tut mir Leid Herr Boncoeur. Setzen, sechs. Der Spott ist hier nur zu sehr gerechtfertigt, ob der immensen aus der Rezension strahlenden Arroganz und Ignoranz.
Ich hoffe ja nicht, dass meine Vermutung sich bewahrheitet, dass der Rezensent bislang Apple Nutzer war, obwohl ich das ob der Bemerkung mit dem ITunes Store befürchte und sich damit mein Bild von Apple Nutzern leider nicht wirklich bessert.

2 Gedanken zu „Rezension des Jahres: Als DAU geoutet in wenigen Zeilen#8220;

Kommentar verfassen