Sigmo, oder der Babelfisch wird lebendig. Übersetzer fürs Revers

56c93e8d052755ab8abb4a30a712446b_largeInteressantes Projekt, das da auf Indiegogo gerade noch Geld einsammelt , aber längst finanziert ist. Es handelt sich um ein rechteckiges kleines Kästchen, das ans Revers geheftet auf Knopfdruck gesprochene Worte in eine von 25 Sprachen übersetzen soll. Sigmo heißt das Wunderwerk, das auf die Cloud vertraut (deshalb auch etwas problematisch im Urlaub, allerdings haben die Erfinder bereits angekündigt, sie wollen auch offline Services anbieten).

Ja, werden nun einige sagen, Google kann das doch auch. Natürlich, was mir aber an Sigmo gefällt ist die Integration. Ich brauche nicht erst mein Smartphone zu zücken und eine App zu starten, alleine ein Knopfdruck am immer an der Frau oder dem Mann befindlichen Device genügt. Wer ernsthaft von Wearable Computing spricht weiß, wie wichtig diese unobstrusive Integration in den Alltag ist. Ich will in meiner aktuellen Aktion, dem aktuellen Dialog nicht durch starten von Apps oder aktivieren von Gadgets gestört werden. Die Nutzung der Technik muss ad hoc während des Geschehens passieren.

Was ich mir hier noch vorstellen könnte sind Smartwatches (ja, richtige, mit eigener Netzanbindung also nicht als verlängerter Bildschirm des Smartphones), die per Knopfdruck übersetzen.

Auf jeden Fall ein interessantes und beobachtenswertes Projekt.

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Sigmo, oder der Babelfisch wird lebendig. Übersetzer fürs Revers

Kommentar verfassen