Wenn Werbung für dumm verkauft. Ein Rant aus aktuellem Anlass.

Manchmal  scheint es mir, die Unternehmen leben in einer alternativen Realität. Jüngstes Beispiel Warsteiner (Dank an Henrik Greger für den Tipp) , die in ihrer Kampagne ein IPhone 5 verlosen, dumm nur, dass auf dem Bild kein IPhone sondern offensichtlich ein Android Gerät zu sehen ist.
Ihr haltet mich für pingelig?
Nicht ganz, denn das ist doch symptomatisch für eine Industrie, die uns immer noch mit plumper Werbung veräppeln will. Die uns vorgaukeln will, wenn wir nur genug Bier saufen würden, würden wir die Natur retten, die uns irgendwelche mit probiotischen (der Begriff liegt nicht umsonst sehr nah an idiotisch) Kulturen angereicherten Drinks andrehen will, die angeblich uns alle schneller, schöner, fitter machen.

Ganz frech wirds aber, wenn Kinder irgendwelche merkwürdigen Zuckerkuchen essen, die angeblich sogar in Milch schwimmen oder die ideale Zwischenmahlzeit sind. Süßigkeiten als Zwischenmahlzeit? Gehts noch?
Sacht mal ihr Agenturfuzzis? Haltet ihr uns eigentlich für völlig blöd? (Den letzten Satz bitte im Tonfall von Gernot Hassknecht schreien). Wir wissen doch wirklich alle, na ja, anscheinend außer euch, dass Werbung per Definitionem zumindest die Wahrheit stark verbiegt, um nicht von Lügen zu sprechen.

Ich seh schon, wie über dieses Plakat entschieden wurde. Mist, da darf kein IPhone drauf, weil Apple das nicht erlaubt… Ach komm, die blöden Kunden merken das doch eh nicht, wenn wir nur etwas von unserer Plörre drauf abbilden, sabbern die doch schon beim Anblick von Bier.

Nein, tut mir leid, solche unbedachten Marketingaktionen sorgen bei mir eher dafür, dass ich das Produkt ablehne und auch anderen davon abrate. (Ok, ich trinke tendenziell eher Rotwein, aber das ist eine andere Thematik).

Wir leben in den Zeiten von Social Media. Da kann auch derjenige, der nicht so genau Bescheid weiß, sehr schnell darauf gestossen werden, dass ein Unternehmen in gerade verarschen will.

Aber eines scheinen die meisten Unternehmen immer noch zu vergessen. In Zeiten von Social Media fällt so was auf.

Oh, und übrigens hat man angeblich ein anderes Telefon genommen, weil Apple Gewinnspiele mit dem IPhone nicht zulässt. Warum hat man dann nicht GLEICH ein anderes Smartphone verlost, zumal es mittlerweile diverse viel begehrtere Geräte als gerade das arrogante Ei aus Cupertino gibt. Dann hätte man sich diese Peinlichkeit mit dem falschen Bild auch erspart.

Und damit ich hier nicht nur rante: Wenn die Produkte, die ihr bewerben sollt, tatsächlich so gut sind, dass ich gar nicht anders kann, als sie zu kaufen. Wie wäre es denn dann mal mit der WAHRHEIT? Denn wenn ihr die nicht verwenden könnt……. aehem.. warum soll ich das Zeug denn dann überhaupt kaufen, wenn man es nur mit Lügen an den Mann oder die Frau bringt?

5 Gedanken zu „Wenn Werbung für dumm verkauft. Ein Rant aus aktuellem Anlass.#8220;

Kommentar verfassen