Warum ich Videospiele für sinnvoll erachte