Ist die strenge Trennung von Arbeit und Privatleben doch richtig?