Apple plant Übernahme von waze für 500 Millionen Dollar

Wie das israelische Portal newsgeek ebenso wie Techcrunch meldet, will Apple den Navigationsanbieter waze aus Israel für knapp 500 Millionen Dollar übernehmen. Bislang fordern die Eigentümer aber mindestens 750 Millionen Dollar. Im Gegensatz zu anderen Karten- und Navigationsanbietern liefern bei waze die Nutzer selbst die Daten und könnnen im Sinne von Social Gaming Punkte für das Abfahren von Strecken oder bestimmte Knotenpunkte erreichen.

Ob der Kaufversuch in Zusammenhang mit dem missglückten Start von Apple Maps zusammenhängt, kann nur spekuliert werden, zumal auch waze nicht weltweit in der gleichen hohen Qualität arbeitet. So haben eigene Tests ergeben, dass es zwar in manchen Regionen recht aktuell, aber bundesweit doch noch sehr lückenhaft ist.
Es bleibt abzuwarten, ob waze auch nach der Übernahme, so sie denn stattfindet für IOS UND Android zur Verfügung stehen wird.

Kommentar verfassen