Vom Hyperconsumerism zum gezielten Konsum: Nicht konsumieren als Megatrend