Prügelprediger versus Internet: Mixa 0 – Internet 1

Tja, so hätte er sich das wohl gerne gedacht. Die neue Plattform Internet für seine unglaubwürdigen Botschaften zu verwenden. Aber da hat der liebe (??) Bischof Mixa die Rechnung wohl ohne die Community gemacht. Folgendes ist aktuell auf der Domain www.bischof-mixa.de zu lesen:

Es scheint, das Netz mag keine Prügelprediger. Statt einer "wir sind die Guten und wollen euch alle bekehren Seite" konnte man am 22.04.2011 lesen: "Die Reaktionen auf die geplante Freischaltung dieser Internetpräsenz waren dergestalt,dass zum jetzigen Zeitpunkt eine Freigabe für das Anliegen der Glaubensverkündung wenig hilfreich zu sein scheint."

Da hat wohl jemand gedacht, man würde seine Prügeleskapaden schnell vergessen. Aber gerade das Netz hat ein gutes Gedächtnis und kann sich schnell organisieren, wenn es notwendig ist. Na, Frau von der Leyen und Frau zu Guttenberg. Wäre schön, wenn sie beiden auch öfter zum Wohle der Kinder so schnell reagieren würden, wie das Netz es offensichtlich permanent schafft.

 

 

Kommentar verfassen