Warum die Arbeitsmarktdiskussion am Problem vorbei geht