Frage an meine Follower: Vermischung von Arbeit und Privat, positiv oder negativ?

Hab heute wieder in einigen Studien gelesen, die eine immer stärkere Vermischung von Arbeit und Privat sehen. Ich weiss, die meisten werden jetzt „Oh, wie furchtbar“ sagen. Ich sehe das auch als Chance. Im Prinzip vermischt sich das bei mir ja jetzt schon, da ich mich auch privat für IT Themen interessiere und auf eigene Faust weiterbilde. Aber wie seht ihr das generell? Wird es weiterhin beim 9-17 Uhr Job bleiben? Und von einer Sache gehe ich natürlich aus. Wer es nutzt ist selbstbewusst genug, die Balance zwischen beidem durchzusetzen.

Meine persönliche Meinung: Positiv, wenn auf beiden Seiten (Arbeitnehmer/Arbeitgeber) gelebt.

Kommentar verfassen