Unboxing und erster Eindruck des Anyloaders von GetDigital

Er ist angekommen. Der Anyloader ein Solarladegerät mit integriertem 1100mAh Akku, mit dem man diverse Endgeräte aufladen kann. Hier erst mal das Unboxing und ein erster Eindruck.

Beeindruckend vor allem die Fülle von Adaptern, ich kann alle Geräte, die ich mir zum Test bereitgelegt hatte auch tatsächlich aufladen. Es gibt natürlich den Standard USB Anschluss, so daß jedes Gerät, das über ein USB Kabel geladen werden kann auch mit diesem Lader genutzt werden kann. Zusätzlich gibt es auch spezielle Adapter für verschiedenste Geräte, sogar für Sony Ericsson Telefone ist ein Adapter vorhanden. Am wichtigsten ist aber der Adapter für ein USB Kabel, damit lassen sich ALLE Devices aufladen, die über USB Ladekabel verfügen!

Die verfügbaren Adapter des Anyloader

Das Gerät wirkt gut verarbeitet und besteht nicht aus Plastik sondern Aluminium.
Das ganze ist etwa so kompakt wie ein Smartphone und kann damit in jede Tasche gepackt werden.

Sollte die Sonneneinstrahlung nicht ausreichen, lässt sich der Akku auch mittels USB aufladen.

Um den Akku durch Sonnenenergie aufzuladen benötigt man 6-8 Stunden direkter Sonneneinstrahlung (ich hab da schon so ne Idee mit ner Halterung am Rucksack) oder 2-4 Stunden mittels USB Anschluss. Somit ist man von der Sonne nicht abhängig und hat auf jeden Fall einen Notfalllader immer dabei.

Mein erstes Fazit, für den Preis von knapp 40 Euro erhält man ein gut verarbeitetes Gerät mit umfangreicher Ausstattung. Wie er sich im Alltag schlägt werden weitere Tests zeigen, bei denen er mir z.B. mit meinem Smartphone durch einen normalen Arbeitstag helfen soll. Davon in den nächsten Tagen mehr.

Jetzt werden weitere Tests zeigen, wie gut sich damit verschiedene Devices aufladen lassen. Ins Rennen gehen, ein MP3 Player, ein Smartphone, ein Mobiltelefon, zwei verschiedene Digitalkameras.

UPDATE: Gerade läd mein Android HTC Desire über das USB Ladekabel am Anyloader. Fazit: Erhaltungsladung ja, wirkliches Aufladen ist logischerweise nicht zu erwarten, dazu zieht das Smartphone einfach zu viel Energie. Es hängt also immer davon ab, wie energiehungrig das Endgerät ist, ob der Anyloader wirklich aufladen kann, oder lediglich den aktuellen Akkuladezustand des Geräts verlängert. Aber mit dem Anyloader schafft es mein Smartphone jetzt immerhin über den gesamten Arbeitstag, wo es zuvor schon am frühen Nachmittag schlapp machte.

Kommentar verfassen